Kontakt

"Solarien Roadshow" - Wissenschaftliches Update für Solarienbetreiber

31.10.2013 12:05:53

Erfolgreiche Informationskampagne des WKÖ-Fachverbandes der Freizeit- und Sportbetriebe – Experte: „Sonne“ aus Solarium beugt Krankheiten vor und bekämpft Winterblues

 

Auf „Solarien-Roadshow“ begab sich der WKÖ-Fachverband der Freizeit- und Sportbetriebe: Von 22. bis 25. Oktober 2013  organisierte der Fachverband gemeinsam mit den Fachorganisationen in den Bundesländern eine österreichweite Informationskampagne für Solarienbetreiber und ihre Mitarbeiter.

Ziel der Veranstaltungen in Wien, Linz,  Innsbruck und Graz, an denen rund 150 interessierte Branchenmitglieder teilnahmen, war eine intensive Aufklärung und Schulung zu den gesundheitsfördernden Aspekten von Solariumbesuchen und somit die Möglichkeit nachhaltiger Kundenberatung in den Solarienbetrieben.

Unterstützung aus der Wissenschaft kam von Prof. Dr. Jörg Spitz, Nuklear-, Ernährungs- und Präventionsmediziner und Experte für das Sonnenhormon Vitamin D. Seine Kernaussage: Mit einem ausreichenden Vitamin D–Spiegel bleibt man länger gesund.

Zahlreiche Studien belegen die Beziehungen zwischen dem Vitamin-D-Level und Krankheitsdispositionen – von Alzheimer bis zu vorzeitigem Zahnverlust. Bis zu 90 Prozent des Vitamin-D-Status werden über die ‚Sonne’ gedeckt. Ein entsprechend hoher Vitamin-D-Spiegel senkt den Blutdruck, fördert das Immunsystem, produziert körpereigene Antibiotika, schützt die Nervenzellen, bremst Krebsentwicklung, verhindert Metastasenbildung, reduziert das Diabetes-Risiko (Typ I und Typ II), schützt vor arteriellen Verschlusserkrankungen, kräftigt die Muskulatur und schiebt die Pflegebedürftigkeit im Alter hinaus.

 

Wirksam gegen den „Winterblues“

Die Strahlungsintensität der Sonne ist in den Wintermonaten in vielen europäischen Ländern nicht ausreichend, um genügend Vitamin D in der Haut zu produzieren. Der Körper kann zwar im Sommer Vorräte bilden und die Vitamin-D-Speicher auffüllen, aufgrund der geänderten Lebensbedingungen reicht dies aber meist nicht aus. Um den Vitamin-D-Spiegel über die kalte Jahreszeit halten zu können, empfiehlt der Experte daher regelmäßige, maßvolle Besuche im Solarium. Schon ein Besuch pro Woche im Solarium bildet ausreichend Vitamin-D zur Vermeidung verschiedenster Krankheitsbilder und lässt ganz nebenbei auch jeden „Winterblues“ verschwinden.

 

Fazit des Experten: Das gefilterte „Sonnenlicht“ aus dem Solarium ist immer da, wenn es gebraucht wird, kann - je nach Hauttyp - in verschiedenen Strahlungsstärken eingestellt werden  und ermöglicht somit ein einfaches, schnelles und günstiges Aufladen des so wichtigen Vitamin-D-Levels.

 

Harald Slauschek, der als Solarienexperte und Branchensprecher der österreichischen Solarienbetriebe die gesamte Roadshow begleitete, freute sich über den großen Erfolg der Info-Kampagne: „Wir alle sind Botschafter der Sonne!“

 

Quelle: Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich

Zurück

gesunde-sonne-03